3 Fragen an Nina

Nina

1. Wer bist Du und wie bist Du zum Klimasofa gestoßen?

Ich bin Nina, Geographin und seit September 2020 beim Klimasofa dabei. Ende 2019 habe ich Silke und Tobi bei einer Veranstaltung der Scientists for Future kennengelernt und war sofort von der Idee des Klimasofas begeistert.

2. Was ist Deine Rolle beim Klimasofa?

Bisher recherchiere ich vor allem für die Präsentationen und unterstütze das Team mit meinen Kenntnissen zum Thema Klimawandel. Zukünftig möchte ich auch selbst Webinare halten und hoffentlich bald mal einen Klimasofa-Abend im ursprünglichen Format miterleben.

3. Was motiviert Dich, beim Klimasofa mitzumachen?
⁣⁣
Ich möchte Menschen zeigen, dass ein klimabewusster, nachhaltiger und generationengerechter Lebensstil nicht Verzicht und finanzielle Kosten bedeutet, sondern die eigene Lebensqualität verbessern und Spaß machen kann. Beim Klimasofa gefällt mir besonders gut, dass wir einfach umzusetzende Lösungsansätze für jeden aufzeigen, sodass die Teilnehmenden direkt loslegen und schnelle erste Erfolge beim Klimaschutz im Alltag verzeichnen können. Das motiviert für weitere Schritte. Ich glaube, dass wir als Gesellschaft einfach mehr Mut brauchen, öfter etwas Neues auszuprobieren.