3 Fragen an Silke, Initiatorin des Klimasofas

Silke

1. Wer bist Du?

Ich bin 47 Jahre alt, Mutter zweier Töchter und Familienrichterin. Zusammen mit meinem Mann Tobias habe ich das Klimasofa ins Leben gerufen.

2. Wie bist Du auf die Idee des Formats gekommen?

Die Geburt unserer zweiten Tochter Ende 2017 und der heiße trockene Sommer 2018 haben in mir etwas in Bewegung gesetzt, dessen Ergebnis ein grundlegend veränderter Lebensstil und das Klimasofa sind. In meiner Elternzeit las und recherchierte ich in jeder freien Minute zum Klimawandel und vielen anderen nachhaltigen Themen. Ich sprach oft mit anderen über meine neu gewonnenen Erkenntnisse und Veränderungen. Dabei merkte ich, dass zum Teil – so wie bei mir zuvor – erhebliche Wissenslücken sowie Gefühle der Ohnmacht und Überforderung bestanden. Da kam ich auf die Idee, ein Format zu entwickeln, das zum einen wissenschaftliche Fakten, aber auch praktische Tipps, Gemeinschaftsgefühl und Selbstwirksamkeit vermittelt.

3. Wie hat sich Dein Leben in den letzten knapp zwei Jahren verändert?

Wir haben als Familie unser gesamtes Leben umgekrempelt, von der Ernährung über Bekleidungskonsum bis hin zum Bankwechsel und der Urlaubsgestaltung. So haben wir unseren CO2-Fußabdruck auf 4,8 t pro Person reduziert. Und auch wenn es von Zeit zu Zeit immer wieder schmerzhaft ist, mich den Fakten zu stellen, freue ich mich über die Authentizität, Lebendigkeit und Kreativität, die mein Leben seitdem bereichern.

CO2-Abdruck berechnen

Bist Du neugierig, wie groß Dein CO2-Fußabdruck ist? Dann berechne ihn zum Beispiel auf der Website des Umweltbundesamtes.